Krallentanz

Sinken

Sinken


Ich sinke ins Nichts
Ins Nichts meiner Seele
Und stetige Leere
Zerstört meinen Geist
Ich hoffe und flehe
Missglückte Gebete
An den toten Gott
Der Sehnsucht heisst
Und zerrüttet versinken
Die Sterne im Grau
Die Sterne der Freuden
Vergangener Zeiten
Ich weine im Nichts
Und hasse die Tränen
Nur Qual
Treibt meine Seele weit…
Und endlos, so endlos
Versinken im Dunkel
Geliebte Erinn´rung,
Verliebtes Gemunkel
Und wieder stehe ich einsam im Raum
Zerstiebend zu Gischt,
Verblassend zu Schaum
Unerfüllter Träume Raum…
Ich sinke ins Nichts
Ins Nichts meiner Seele
Und nur der Wind
Sieht das Eis,
Das ich sehe…

(c) Krallentanz 2008






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: