Krallentanz

Nachtstille

 

Nachtstille

 

Welch tiefe Stille birgt die Nacht!

Haben wir nicht Wunder erwartet,

Als das Licht hervorbrach?

Erwartend standen wir

Und lauschten unserem Sein,

Sich überschlagend fluteten Gedanken

Durch den ewigen Tag.

Das Licht? Wo geht es hin?

Wir dachten noch,

Dass die Helle ewig währen würde,

Dass die Schatten Erfindungen Ver-rückter seien...

Doch dann brach Kälte herein

In kaltem blutigem Rot

Und wir lauschten andächtig wieder

Nach dem langen Lärm der Gedanken

Unserem Sein

In der tiefen Stille der Nacht.

(c) Krallentanz 2007